Name des Autors

Veröffentlicht von: Gabriele Beike

Lesedauer:  14 Min.
Freunden zeigen:

Verfasst: 28.11.2019

Aktualisiert: 02.04.2020

CBD Öl für Katzen – das müssen Sie wissen

CBD Öl für Katzen NordicOil

Sie haben wohl gehört, dass Cannabidiol (CBD) für Menschen sehr nützlich ist. Es lindert Schmerzen, bewältigt die Symptome einer Angststörung und Depression und kann sogar die Nebenwirkungen der Krebsmedikamente erleichtern.

Was Sie bisher noch nicht gewusst haben, ist, dass CBD ähnliche positive Wirkungen auf Ihre Haustiere haben kann. Lange Zeit wurde die Anwendung von Hanf stigmatisiert und mit Drogensüchtigen verbunden. Heute gehört dieses Stigma der Vergangenheit an, und immer mehr gesundheitliche Vorteile werden bekannt. Vielleicht überlegen Sie schon, wie Sie CBD Öl für Ihre Katze verwenden könnten, um Ihre Gesundheit und Ihr Glück zu verbessern.

Um Ihnen dabei zu helfen, finden Sie auf unserem CBD Ratgeberportal eine umfassende Anleitung für alles, was Sie über die Verwendung von CBD Öl bei Katzen, Dosierungen, Nebenwirkungen und mehr wissen müssen.

Was ist CBD Öl für Katzen?

Cannabidiol, bekannt auch als CBD Öl, ist einer der Wirkstoffe in der Cannabispflanze. Neben Cannabidiol enthält die Cannabispflanze mehr als 100 Wirkstoffe. Einer der wichtigsten Wirkstoffe ist Tetrahydrocannabinol, das als THC besser bekannt ist.

CBD unterscheidet sich von THC. Es hat keine psychoaktive Wirkung, d. h. CBD kann den Anwender nicht berauschen. Es wird hauptsächlich wegen seiner gesundheitlichen und heilenden Eigenschaften verwendet.

CBD ist eine hoch konzentrierte Form des aus dem Hanf gewonnenen CBD, das zu medizinischen und therapeutischen Zwecken verwendet werden kann.

CBD wird immer mit einem Trägeröl vermischt. Zusätzlich werden natürliche Aromastoffe verwendet. Das erleichtert die Anwendung.

Ist CBD Öl für Katzen gefährlich?

CBD Öl wird häufig zur Verbesserung der Lebensqualität der Katzen und zur Linderung der Krankheitssymptome verwendet. Es ist wichtig sich zu merken, dass es nicht immer diese Beschwerden beseitigen kann, wenn Ihr Haustier eine seriöse Erkrankung hat. Sie sollten den Gesundheitszustand des Tieres immer mit dem Tierarzt besprechen.

Ihre Katze hat nicht nur eine einzigartige Persönlichkeit, sondern auch körperliche Besonderheiten. Aus diesem Grund reagieren zwei Katzen nicht immer auf dieselbe Weise auf CBD.

Die meisten Tierärzte sind sich einig, dass CBD für Katzen im Allgemeinen unbedenklich ist und selten negative Auswirkungen hat. Sie sollten jedoch immer Ihren Tierarzt konsultieren, bevor Sie Ihrem Haustier ein neues Präparat oder Nahrungsergänzungsmittel geben, um dessen Sicherheit zu gewährleisten. Tierärzte können mit Kompetenz behaupten, ob Cannabidiol für Ihre Katze geeignet ist oder nicht.

Der größte Sicherheitsfaktor, den Sie bei der Verabreichung von CBD Öl für Katzen berücksichtigen sollten, ist die Dosierung. Der häufigste Grund für Nebenwirkungen ist eine zu hohe Dosierung.

Wenn Sie sich der richtigen Dosierung für Ihre Katze bewusst sind, gibt es keine Risiken für Ihr Haustier. Auch wenn CBD für Katzen unbedenklich ist, ist die Cannabispflanze bekanntermaßen giftig, wenn sie von Katzen verzehrt wird.

Geben Sie Ihrer Katze nie die Cannabispflanze. CBD Produkte sind die sicherste Art und Weise der Verbesserung der Katzengesundheit.

Wie wirkt CBD bei Katzen?

CBD funktioniert ähnlich wie ein Vitamin. Die Einnahme eines Vitamin-E-Präparats wirkt sich positiv auf den Kreislauf aus, indem es die Versorgung des Körpers mit Vitamin E erhöht. CBD Öl wirkt sich auf das Endocannabinoid-System aus, weshalb es bei chronischen Gesundheitsproblemen zur Regulierung von Stimmung, Schmerz und Schlaf beiträgt. Während die Idee, Ihrem Haustier CBD Öl zu geben, ungewöhnlich erscheinen mag, ähnelt sie der Einnahme eines Vitamins.

Cannabidiol wirkt im Endocannabinoid-System. Dieses System ist für die Regulierung von Körperfunktionen wie Immunität, Schlaf, Appetit, Stimmung und Schmerz verantwortlich. Es besteht aus Neuronen in Ihrem Gehirn, die als Cannabinoidrezeptoren bekannt sind. CBD stimuliert diese Neuronen, ohne einen psychoaktiven Effekt hervorzurufen. So erhalten Sie die gesundheitlichen Vorteile von Hanf, ohne berauscht zu werden. Alle Tiere, einschließlich Katzen, Hunde, Pferde, Vögel, Reptilien und sogar Menschen, haben das Endocannobinoid-System, weshalb sie alle in der Lage sind, von den Wirkungen von CBD zu profitieren.

Berauscht CBD Öl Ihre Katze?

Einfach gesagt, nein, das wird es nicht. Cannabidiol an sich ist nicht psychoaktiv und versetzt Ihr Haustier in einen euphorischen Zustand nicht. Weil CBD Öl THC in der für die Erzeugung der Euphorie notwendigen Menge nicht enthält. Während der Herstellung von CBD Öl wird THC oft vollständig entfernt. Legal ist der THC-Gehalt von 0,2% oder weniger. 0,2% sind für eine berauschende Wirkung nicht ausreichend.

Der in der EU angebaute Nutzhanf enthält 0,2-0,3% THC. Der Konsum von Produkten aus Nutzhanf bringt keine psychoaktive Wirkung.

CBD Öl für Katzen aus Nutzhanf

Die sicheren Formen von CBD Öl für Ihre Haustiere sollten nur aus Nutzhanf produziert werden. Cannabissorten mit einem hohen THC-Gehalt sind illegal. CBD Öl für Katzen ist heute eines der beliebtesten Hanfprodukte. Es ist oft in flüssiger, tinkturartiger Form erhältlich.

Die meisten CBD Produkte kommen in einer Flasche mit einem Tropfer oder einer Pipette vor, sodass Sie die Dosierungsmenge kontrollieren können. Dies hat den Vorteil, dass Sie Cannabidiol so langsam oder schnell in die Ernährung Ihrer Katze einführen können, wie Sie möchten.

Auch wenn Sie die Gesundheit Ihrer Katze unbedingt verbessern möchten, ist es oft die beste Methode, CBD ins Futter der Katze allmählich einzuführen. Geben Sie Ihrer Katze Zeit, sich an Cannabidiol zu gewöhnen. Sie können Ihrer Katze CBD Öl direkt ins Maul verabreichen oder kleine Mengen in das Futter hinzufügen.

Wirkung und Nutzen von CBD Öl für die Katze

Da sowohl Katzen als auch Menschen das Endoccanabinoid-System haben, werden Sie dieselben gesundheitlichen Vorteile beobachten, von denen auch Sie nach der Anwendung von CBD profitieren. Es erweist sich als hervorragend nicht nur bei der Behandlung chronischer Erkrankungen, sondern auch kann zur Vorbeugung seriöser Gesundheitsprobleme bei Ihrem Haustier eingesetzt werden.

  1. Anschwellungen und Schmerzen bei Katzen
    Forscher an der Cornell University stellten fest, dass Arthritisschmerzen bei Hunden, denen CBD verabreicht wurde, deutlich gelindert wurden. Schmerzen und Anschwellungen werden vom Capsaicin-Rezeptor im Gehirn der Menschen und Katzen reguliert. CBD Öl ist einfach großartig bei der Behandlung der Schmerzen und Anschwellungen, weil es auf jenen Rezeptor wirkt und seine Erregung blockiert.
    Der blockierte Capsaicin-Rezeptor ist inaktiv und sendet keine Schmerzsignale durch den Körper, so dass Schmerzen von selbst allmählich nachlassen. Da CBD so gut wirkt, denken Forscher daran, es zu einer neuen Medikamentenklasse zur Behandlung der Patienten mit chronischen Schmerzen zu machen.
    Dank dieser Wirkung ist CBD bei der Behandlung einer Vielzahl von Erkrankungen mit chronischen Schmerzen nützlich:
    1. Arthritis
    2. Pankreatitis
    3. Asthma
    4. Darmentzündungen
    5. neuropathische Schmerzen
    6. Nervenschmerzen
    7. Entzündungen durch oxidativen Stress
  2. Angststörung und Depression bei Katzen
    Angststörungen und Depressionen sind zum Teil von hormonellen Schwankungen im Gehirn der betroffenen Person verursacht. Wenn wir über diese Probleme sprechen, dann denken wir in erster Linie nur an Menschen. Aber Katzen sind auch für Symptome der Angststörungen und Depressionen anfällig.
    Da unser Endocannabinoid-System für die Regulierung von Stimmung, Schlaf und Appetit verantwortlich ist, reduziert die Anwendung von Cannabidiol Stimmungsstörungen, Schlafstörungen und Appetitstörungen.
    Außerdem stimuliert CBD die Adenosin- und Serotoninrezeptoren im Gehirn Ihres Haustieres, das kann nachhaltige Vorteile für die Zufriedenheit und das Wohlbefinden Ihres Tieres bringen.
    CBD Öl ist nicht nur wirksam gegen Angststörungen und Depressionen, sondern auch kann bei anderen Stimmungsstörungen helfen. Wenn Ihre Katze beispielsweise Angst hat, mit Ihnen mit dem Auto zu reisen, kann CBD Öl ihre Angst lindern.
    Auf diese Weise können Sie beide die Reise mit weniger Stress genießen. Es ist auch gut für Katzen, die weniger freundlich neuen Menschen gegenüber sind oder die sich die meiste Zeit im Haus verstecken. Häufig beruht dieses Verhalten bei Katzen auf der Angst vor unbekannten Personen, lauten Geräuschen oder Trennungsängsten.
    CBD Öl ist wirksam bei der Linderung der oben genannten Symptome.
    Wenn Ihre Katze auf Medikamente mit stimmungsändernder Wirkung gegen Angststörungen, Depressionen angewiesen ist, wäre CBD eine sichere und gut verträgliche Alternative dafür.
  3. Krampfanfälle und Epilepsie bei Katzen
    Krampfanfälle sind beängstigend und stellen potenziell gefährliche Gesundheitsprobleme dar. Glücklicherweise hat CBD-Öl positive Auswirkungen auf Personen, die unter Anfällen leiden, sowohl bei Menschen als auch bei Katzen.
    Anfälle werden durch elektrische Störungen im Gehirn verursacht. Diese plötzlichen Veränderungen der Aktivität Ihres Gehirns führen zu heftigen Erschütterungen im gesamten Körper.
    CBD wirkt Anfällen entgegen, indem es bei jeder Anwendung die Anzahl der elektrischen Störungen im Gehirn verringert und so zukünftigen Anfällen vorbeugt. Es wird das Problem nicht heilen, kann aber die Häufigkeit der Anfälle erheblich reduzieren.
    Das ist aus mehreren Gründen ein Durchbruch bei der Behandlung von Anfällen. Jeder, der jemals Medikamente gegen Anfälle einnehmen musste, ist sich der nachteiligen Nebenwirkungen dieser Medikamente wahrscheinlich bewusst. Solche Medikamente können eine negative Wirkung auf die Stimmung und den Energiespiegel haben und sogar zu einer Nieren-, Herzinsuffizienz oder sogar zum Tod führen.
    CBD wäre eine sicherere, nicht toxische und in den meisten Fällen effektivere Alternative zu diesen Medikamenten. Wenn Ihre Katze an Anfällen oder einer Epilepsie leidet, sprechen Sie mit Ihrem örtlichen Tierarzt darüber, wie CBD helfen kann.
  4. Krebs und Nebenwirkungen der Krebstherapie
    Obwohl es nicht genügend Studien gibt, um vollständig zu verstehen, wie oder warum CBD möglicherweise zur Vorbeugung von Krebs und zur Verringerung seiner Auswirkungen beiträgt, gibt es zahlreiche Belege für seine Vorteile in diesem Bereich.
    CBD fördert die Homöostase im gesamten Körper. Dies hilft, das Wachstum und die Ausbreitung von Krebszellen zu unterdrücken. In Studien an Mäusen und Ratten wurden die Krebszellen sogar abgetötet.
    Dies wurde auch beobachtet, als CBD in menschliche Brustkrebszellen eingeführt wurde. Die meisten Menschen, die CBD in Verbindung mit einer Krebsbehandlung angewendet haben, bemerkten eine Verbesserung während ihres Genesungsprozesses.
    CBD ist besonders nützlich für Personen, die eine Chemotherapie haben, da es nicht nur dazu beiträgt, Schmerzen besser zu lindern als manche Schmerzmittel, sondern auch anderen Nebenwirkungen einer Chemotherapie wie Übelkeit oder Erbrechen entgegenwirkt.
  5. Haut- und Fellprobleme bei Katzen
    CBD Öl kann auch den Zustand des Fells und der Haut Ihrer Katze verbessern. Bei Menschen reduziert CBD großartig die Symptome der Akne und der Hauttrockenheit - dieselben Wirkungen werden auch bei Haustieren beobachtet. Sie können CBD Öl direkt auf das Fell und die Haut der Katze auftragen. Dadurch wird das Fell revitalisiert. Es sieht kräftiger, sanft und glänzend aus. Außerdem wenn Ihr Haustier an einer Allergie oder Hautkrankheit leidet, lindert CBD Öl effektiv die Symptome.
  6. Entzündliche Darmerkrankung bei Katzen
    Wenn Ihre Katze an einer entzündlichen Darmerkrankung leidet, kann Cannabidiol dabei auch helfen. Da diese Krankheit durch Entzündungen verursacht wird, ist CBD aufgrund seiner Fähigkeit, Entzündungen und die daraus resultierenden Beschwerden zu reduzieren, bei der Behandlung hilfreich. Es ist kein Heilmittel, aber bei regelmäßiger Anwendung ist Ihre Katze frei von den meisten negativen Nebenwirkungen dieser Krankheit.
  7. Wohlbefinden
    Neben den oben aufgezählten Vorteilen ist CBD-Öl nützlich für die Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens Ihrer Katze. CBD verhindert die Entwicklung schwerwiegender, langfristiger Gesundheitsprobleme, wenn es richtig in die Ernährung Ihres Haustieres hinzugefügt wird.
    CBD verbessert die Stimmung, die Haut, das Fell und den Energiespiegel, sodass Sie und Ihr Haustier mehr Zeit miteinander verbringen können.

Dosierung von CBD für die Katze

Wenn Sie CBD-Öl zum ersten Mal in den Alltag Ihrer Katze einführen, ist das bewährte Prinzip "Weniger ist mehr" der richtige Weg. Es gibt keinen Grund, häufig viel CBD sofort zu geben. Wenn Sie versuchen, die richtige Dosierung für Ihre Katze zu bestimmen, wenden Sie sich zuerst an Ihren Tierarzt. Er kann Ihnen den besten Rat geben, wie viel CBD Ihr Haustier nehmen sollte.

Die allgemeine Faustregel ist 1 mg bis 5 mg pro 4,5 kg Körpergewicht. Es ist auch gut, mit 1 mg bis 5 mg zu beginnen, unabhängig von der Größe Ihrer Katze. Jederzeit können Sie die Dosierung erhöhen.

Wenn Sie CBD Öl zur Behandlung einer chronischen Erkrankung bei der Katze einsetzen, befolgen Sie folgende Dosierungsanweisungen:

  • Arthritis: 0,5mg CBD per kg Körpergewicht (0.5 mg/kg) zweimal täglich;
  • Pankreatitis: Am Anfang 0,1mg/kg zweimal täglich; allmählich kann die Dosierung auf 0,5mg/kg 2mal täglich erhöht werden;
  • Asthma: 0,5mg/kg 2mal täglich;
  • Anfälle: 0,5mg/kg 2mal täglich und allmählich erhöhen. Tierärzte behaupten, dass bis zu 3mg CBD per kg zur Behandlung der Anfälle bei Katzen notwendig sind;
  • Chronische Infektionen der oberen Atemwege: 5mg/kg 2x täglich;
  • Entzündliche Darmerkrankung: 0,2mg/kg zweimal täglich.

Wenn Ihnen Nebenwirkungen nach der Verabreichung von CBD Ihrer Katze auffallen, reduzieren Sie die Dosierung und konsultieren Sie einen Tierarzt.

Wie ein gutes CBD Öl für Katzen kaufen

Berücksichtigen Sie auch die Menge von CBD, die ein CBD-Produkt enthält. Oft verwenden Verkäufer nur eine geringe Menge CBD in ihren Produkten. Das verringert nicht nur die Wirksamkeit, sondern lässt auch die Frage aufkommen, woraus der Rest des Produkts besteht.

Um sicherzustellen, dass Sie Ihrer Katze das Beste geben, was sie bekommen kann, sollten Sie immer jenes CBD-Öl wählen, das 100% natürlich, soja- und GVO-frei ist und nur aus Nutzhanf hergestellt wurde. Informieren Sie sich vor dem Kauf über den Hersteller. Das hilft Ihnen dabei, aus den Erfahrungen anderer zu lernen, und Sie können auch nachsehen, ob sie über Zertifikate verfügen, die die Qualität bestätigen.


Einzelnachweise

  1. McPartland JM1, Agraval J, Gleeson D, Heasman K, Glass M. Cannabinoid receptors in invertebrates. J Evol Biol. 2006 Mar;19(2):366-73.
  2. Ward SJ, McAllister SD, Kawamura R, Murase R, Neelakantan H, Walker EA. Cannabidiol inhibits paclitaxel-induced neuropathic pain through 5-HT(1A) receptors without diminishing nervous system function or chemotherapy efficacy. Br J Pharmacol. 2014 Feb;171(3):636-45.
  3. Rosenberg EC, Tsien RW, Whalley BJ, Devinsky O. Cannabinoids and Epilepsy. Neurotherapeutics. 2015 Oct;12(4):747-68.
  4. Jamie Corroon and Joy A. Phillips. A Cross-Sectional Study of Cannabidiol Users. Cannabis and Cannabinoid Research. Vol. 3, No. 1.
Wir verwenden Cookies. Um Ihnen einen uneingeschränkten Service zu gewährleisten, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr


Whoops, looks like something went wrong.

(1/1) ErrorException

file_put_contents(): Only 0 of 207 bytes written, possibly out of free disk space

in Filesystem.php line 122
at HandleExceptions->handleError(2, 'file_put_contents(): Only 0 of 207 bytes written, possibly out of free disk space', '/var/www/cbd/data/www/cbd-ratgeberportal.de/vendor/laravel/framework/src/Illuminate/Filesystem/Filesystem.php', 122, array('path' => '/var/www/cbd/data/www/cbd-ratgeberportal.de/storage/framework/sessions/GJ8gx6vJoojGVtzDYpQoOEegVsMq5jnJfw9dmGYA', 'contents' => 'a:3:{s:6:"_token";s:40:"qTF4lJIf4PZ315lnqnCzaEYZUtxU8uqex8ALWcQK";s:9:"_previous";a:1:{s:3:"url";s:49:"https://cbd-ratgeberportal.de/cbd-oel-fuer-katzen";}s:6:"_flash";a:2:{s:3:"old";a:0:{}s:3:"new";a:0:{}}}', 'lock' => true))
at file_put_contents('/var/www/cbd/data/www/cbd-ratgeberportal.de/storage/framework/sessions/GJ8gx6vJoojGVtzDYpQoOEegVsMq5jnJfw9dmGYA', 'a:3:{s:6:"_token";s:40:"qTF4lJIf4PZ315lnqnCzaEYZUtxU8uqex8ALWcQK";s:9:"_previous";a:1:{s:3:"url";s:49:"https://cbd-ratgeberportal.de/cbd-oel-fuer-katzen";}s:6:"_flash";a:2:{s:3:"old";a:0:{}s:3:"new";a:0:{}}}', 2)in Filesystem.php line 122
at Filesystem->put('/var/www/cbd/data/www/cbd-ratgeberportal.de/storage/framework/sessions/GJ8gx6vJoojGVtzDYpQoOEegVsMq5jnJfw9dmGYA', 'a:3:{s:6:"_token";s:40:"qTF4lJIf4PZ315lnqnCzaEYZUtxU8uqex8ALWcQK";s:9:"_previous";a:1:{s:3:"url";s:49:"https://cbd-ratgeberportal.de/cbd-oel-fuer-katzen";}s:6:"_flash";a:2:{s:3:"old";a:0:{}s:3:"new";a:0:{}}}', true)in FileSessionHandler.php line 83
at FileSessionHandler->write('GJ8gx6vJoojGVtzDYpQoOEegVsMq5jnJfw9dmGYA', 'a:3:{s:6:"_token";s:40:"qTF4lJIf4PZ315lnqnCzaEYZUtxU8uqex8ALWcQK";s:9:"_previous";a:1:{s:3:"url";s:49:"https://cbd-ratgeberportal.de/cbd-oel-fuer-katzen";}s:6:"_flash";a:2:{s:3:"old";a:0:{}s:3:"new";a:0:{}}}')in Store.php line 128
at Store->save()in StartSession.php line 88
at StartSession->terminate(object(Request), object(Response))in Kernel.php line 218
at Kernel->terminateMiddleware(object(Request), object(Response))in Kernel.php line 189
at Kernel->terminate(object(Request), object(Response))in index.php line 58